Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN “DOGS & CATCH”

 

 

Art. 1 - Die Dienstleistung

 

„Dogs & Catch” ist eine Hundeschule, die sowohl Grund- als auch Fortgeschrittenentraining für Hunde anbietet. Die Hundeschule
„Dogs & Catch“ mit Sitz in 39012 Meran, Galileistraße 62 wird vertreten durch Katrin Fischer, Steuernummer FSCKRN83S41F132O,
MwSt.Nr. 03146750215, PEC dogsandcatch@pec.it, info@dogsandcatch.it, und bietet ihren Kunden, Dienstleistungen für Hunde, die unter anderem Folgendes umfassen: grundlegende und fortgeschrittene Hundeerziehung, Sozialisierungs- und Erziehungskurse für Gruppen und Einzelpersonen, Lösung von Verhaltensproblemen (Umerziehung), Welpenschule, Junghundeschule, Kontaktgruppen, Sozialverhalten, Aggressions- und Rudelverhalten, Hundehaltung, Ernährung, Erziehung, Futterbeutel, Hetzangel, Leinenführigkeit, Hundebegegnungen, Impulskontrolle, Revieren, Fährten.

 

Art. 2 - Anwendbarkeit der Allgemeinen Vertragsbedingungen

 

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die „Dogs & Catch“ mit Kunden abschließt, die die in
Art. 1 beispielhaft aufgeführten Dienstleistungen für ihre Hunde in Anspruch nehmen.

 

Art. 3 - Bedingungen für die Nutzung des Dienstes

 

Mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars von „Dogs & Catch“ und/oder in jedem Fall mit der Inanspruchnahme der von dieser angebotenen Dienstleistung, akzeptiert der Kunde die Angaben im Anmeldeformular, in der geltenden Geschäftsordnung, in der Preisliste und in den gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Dogs & Catch kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Kunde vertragswidrig verhält. Insbesondere gilt dies, wenn er das Ziel des Unterrichts oder andere Teilnehmer gefährdet, wenn dem Hund physische oder psychische Gewalt angetan wird (z.B. Hilfsmittel wie Flexileine, Würgehalsband, Halti, Stachelhalsband, Stromhalsband, Wurfschellen etc. werden nicht geduldet)

 

Art. 4 - Preise und Zahlung

 

Transaktion ohne Anwendung der Mehrwertsteuer gemäß Artikel 1, Absatz 58, Gesetz Nr. 190/2014, Pauschalregelung, ohne Anwendung der Quellensteuer.

Mit dem Ausfüllen des Anmeldeformulars und/oder der Inanspruchnahme einer oder mehrerer Dienstleistungen verpflichtet sich der Kunde, den Preis für die angeforderte(n) und/oder in Anspruch genommene(n) Dienstleistung(en) gemäß Preisliste zu bezahlen.

Der Kunde hat keinerlei Anmelderecht. „Dogs & Catch“ behält sich das Recht vor, die Preisliste der angebotenen Dienstleistungen zu ändern, zu modifizieren und Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Die Zahlung des Preises für den jeweiligen Kurs/die jeweilige Dienstleistung erfolgt zum Zeitpunkt der Buchung über die Website, per E-Mail oder telefonisch und durch Ausfüllen des dafür vorgesehenen Anmeldeformulars und muss in jedem Fall vor Beginn des Kurses oder der Dienstleistung beglichen werden.

Im Spezifischen gilt, dass Gebühren für Seminare bis 4 Wochen vor Beginn, für Kurse bis 2 Wochen und für Workshops bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn zu bezahlen sind bzw. die Zahlungsfrist gemäß Anmeldeformular gilt. Bei späterer Anmeldung ist die Gebühr sofort fällig.

10er Karten sind ab 8 Monate ab Kaufdatum gültig. Die Leistungen sind nicht übertragbar und gelten nur für den jeweils angemeldeten Hund.

Die Bankverbindung für die Zahlung des Preises der gebuchten Dienstleistung(en) lautet wie folgt: IT45 R060 4558 5900 00000 5009807 

 

Art. 5 – Beendigung

 

Die Stornierung von Kursen ist ohne Zahlung einer Strafe zulässig, sofern sie höchstens sieben (7) Tage vor der Erbringung der gleichen Lektion/der gleichen Dienstleistung angekündigt wird.

Bei einer Stornierung des Kurses mit einer Frist von weniger als sieben (7) Tagen werden 50 % der Gebühren für den/die einzelnen Kurs(e) und/oder die Dienstleistung(en) fällig. Erfolgt eine Stornierung weniger als zwei (2) Tage vor Beginn der Dienstleistung(en), so ist der volle Preis gemäß der geltenden Gebührenordnung an Dogs & Catch zu zahlen.

Bei einer Stornierung für Seminare mit einer Frist von weniger als vierzehn (14) Tagen werden 50 % der Gebühren für den/die Seminare fällig. Erfolgt eine Stornierung für Seminare mit weniger als sieben (7) Tage werden 70% der Gebühren fällig. Erfolgt eine Stornierung weniger als (3) Tage vor Beginn des Seminares, so ist der volle Preis gemäß der geltenden Gebührenordnung an Dogs & Catch zu zahlen.

Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung

 

Jede Stornierung eines Kurses oder einer gebuchten Dienstleistung muss schriftlich erfolgen, vorzugsweise auf der Website www.dogsandcatch.it oder unter folgender E-Mail-Adresse/PEC: info@dogsandcatch.it / dogsandcatch@pec.it.

 

Dogs&Catch behält sich vor z.B. bei Nichterreichen der erforderlichen Mindesteilnehmerzahl oder im Falle von Erkrankung der Kursleitung die Dienstleistung abzusagen. In diesem Fall erhalten die Teilnehmer/innen die von ihnen bereits gezahlte Kurs- bzw. Seminargebühr zurück. Darüberhinausgehende Ersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden.

 

Art. 6 - Öffnungszeiten und Struktur

 

Die Öffnungszeiten der „Dogs & Catch“-Einrichtung sind - vorbehaltlich eines zu vereinbarenden Termins - wie folgt: Montag bis Freitag, von 08:30 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Dogs & Catch“ behält sich das Recht vor, die Öffnungszeiten des Dienstes ohne Vorankündigung zu ändern, ohne dass dies für den Kunden mit Kosten oder Rückerstattungen verbunden ist.

 

Art. 7 - Pflichten und Verantwortung des Auftraggebers

 

Der Kunde ist verpflichtet, „Dogs & Catch“ vollständig, zufriedenstellend, detailliert und explizit alle Eigenschaften und eventuelle Probleme in Bezug auf die Pflege und das Verhalten seines Hundes mitzuteilen. Diese Erklärungen müssen zum Zeitpunkt der Anmeldung auf dem von Dogs & Catch zur Verfügung gestellten Formular abgegeben werden. Jegliche Probleme, Krankheiten, Störungen oder Verhaltensänderungen nach der Anmeldung müssen unverzüglich und ausschließlich schriftlich, per PEC, E-Mail oder Post, an „Dogs & Catch“ gemeldet werden, ohne dass letztere in irgendeiner Weise für eventuelle Versäumnisse des Besitzers verantwortlich gemacht werden kann.

 

Zu den Verhaltensweisen Ihres Hundes, die Sie bei Dogs & Catch melden sollten, gehören unter anderem Aggressives Verhalten und frühere Aggressionen gegenüber Menschen und Tieren, ob er sozialisiert ist, und/oder ob er laut ist, ob er ständig bellt, ob er keine guten Beziehungen zu Menschen und/oder Kindern hat, ob er normalerweise wegläuft, ob er normalerweise gräbt, ob er ein Hund ist, der gerne Dinge zerstört, ob er bestimmte Krankheiten und/oder Allergien, bzw. Parasiten hat, ob er kürzlich operiert und/oder invasiv tierärztlich untersucht wurde, ob es sich um einen Hund handelt, für den der Tierarzt Medikamente verschrieben hat, und/oder sonstige Informationen über seine Ernährung, Sicherheit, Ausbildung, Physiologie, Hygiene, Verhaltensweisen, Besonderheiten, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität und/oder Ängstlichkeit des Hundes, Impfungen sowie jegliche weitere nützliche Hinweise. Sollte der Hund husten, Parasiten oder eine ansteckende Erkrankung haben, ist eine Teilnahme nicht möglich!

Auf einfache Nachfrage ist der europäische Heimtierausweis vorzulegen!

Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Richtigkeit der in dem von „Dogs & Catch“ vorbereiteten Formular gemachten Angaben jederzeit zu überprüfen und/oder laufend zu aktualisieren und alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um diese grundlegenden Anforderungen an die Richtigkeit/Aktualität zu erfüllen.

 

Der Unterrichtsort kann an unterschiedlichen Orten stattfinden. Dieser wird vor Beginn schriftlich mitgeteilt.  Dogs & Catch behält sich vor zu den vereinbarten Unterrichtsorten Fahrtkosten zu berechnen, diese werden vor Vertragsabschluss mitgeteilt.

 

Die Hunde warten, sofern es die Temperaturen zulassen, im Auto und sind angeleint zu führen. Der Hund benötigt ein gut sitzendes, möglichst breites Halsband oder Geschirr mit entsprechender Leine. Eine Flexileine ist nicht erwünscht. Für den Menschen ist festes Schuhwerk empfehlenswert.

Die Hinterlassenschaften des Hundes (Kot) sind unaufgefordert zu entfernen. Die Kotbeutel sind von jedem Hundehalter selber mitzuführen und sachgerecht zu entsorgen.

 

„Dogs & Catch“ erinnert die Kunden daran, dass alle durch das Tier verursachten Schäden unter ihre volle Verantwortung fallen und dass der Kunde verpflichtet ist, alle durch das Tier beschädigten Teile zu entschädigen, ohne dass diese Struktur dafür verantwortlich ist, wenn dies nicht ausdrücklich gesetzlich vorgesehen ist.

Jeder Kunde von „Dogs & Catch“ ist daher verpflichtet, seinen Hund selbständig zu versichern und „Dogs & Catch“ jederzeit auf einfache Anfrage einen Nachweis über die abgeschlossene Police vorzulegen, auch bei der Entscheidung, ob der Hund zu Kursen und Dienstleistungen angemeldet oder ob die Anmeldung abgelehnt wird.

Die Kunden sind verpflichtet, eine Versicherung für Schäden abzuschließen, die möglicherweise durch ihr Tier verursacht werden (wobei Dogs & Catch vollständig entschädigt wird). Deshalb rät Dogs & Catch allen Kunden, sich bei ihrer Versicherungsgesellschaft zu erkundigen, ob sie für Schäden, die durch ihr Tier verursacht werden, versichert sind. Einige besondere Fälle sind in jedem Fall durch die Versicherung von „Dogs & Catch“ abgedeckt, die gesetzlich verpflichtet ist, in ihrem eigenen Namen eine Versicherung abzuschließen, wie es die geltenden nationalen und lokalen Gesetze vorsehen.

 

Seminarunterlagen, Skripte und sonstige schriftliche Materialien, die dem Hundehalter im Rahmen des Trainings ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Art. 8 - Beschränkungen bei der Erbringung der Dienstleistung

 

Der Kunde ist sich bewusst, dass die Verantwortung für sein Tier in erster Linie beim Eigentümer und Kunden liegt, wie es die Gesetze und Urteile der Vergangenheit vorsehen.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass „Dogs & Catch“ jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Aufnahme in den Kurs/die Dienstleistung ablehnen und/oder das Tier bei unangemessenem und/oder schädlichem Verhalten ausschließen kann. „Dogs & Catch“ behält sich das Recht vor, den Service ganz oder teilweise zu ändern, auszusetzen oder zu unterbrechen, auch ohne vorherige Ankündigung.

Der Kunde ist sich bewusst, dass „Dogs & Catch“ von ihm verlangen kann, dass er den Hund auf seine Kosten am Austragungsort abholt (oder von einer anderen Person abholen lässt), wenn er sich unangemessen, unpassend und/oder schädlich verhält. Wenn der Kunde nicht in der Lage ist, den Hund abzuholen, auch wenn er es rechtzeitig angefordert hat, kann „Dogs & Catch“ beschließen, dem Kunden eine zusätzliche Gebühr für alle Eventualitäten im Zusammenhang mit der Verwahrung und Begleitung des Tieres zu berechnen.

 

Art. 9 - Unvorhersehbare Umstände und höhere Gewalt

 

„Dogs & Catch“ kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die sich aus der Nichterbringung der Dienstleistung aufgrund von Ursachen ergeben, die außerhalb der vorhersehbaren Kontrolle des Unternehmens liegen.

„Dogs & Catch“ kann nicht für die Unterlassung von im Vertrag vorgesehenen Handlungen verantwortlich gemacht werden, sei es ganz oder teilweise in Bezug auf den Vertrag selbst, die auf unvorhersehbare bzw. zufällige Ereignisse oder höhere Gewalt zurückzuführen sind.

 

Art. 10 – Schutzklausel

 

Für den Fall, dass eine oder mehrere Bestimmungen oder Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch ein Gesetz oder eine Verordnung und/oder durch rechtskräftige Urteile für nichtig erklärt werden sollten, bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin gültig, wobei die Bestimmungen und Vorschriften gegebenenfalls durch solche ersetzt werden, die im objektiven Interesse der Parteien als angemessen erachtet werden.

 

Art. 11 - Gültigkeit der vorliegenden Allgemeinen Vertragsbedingungen

 

„Dogs & Catch kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit einseitig durch Bekanntmachungen auf der Homepage und/oder auf jede andere als angemessen erachtete Weise ändern.

 

Art. 12 - Zuständigkeit, anwendbares Recht und Gerichtsstand

 

Die Beziehungen zwischen „Dogs & Catch“ und den Kunden unterliegen italienischem Recht und der italienischen Gerichtsbarkeit, auf deren Grundlage auch die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgelegt werden müssen. Mit Ausnahme der unabdingbaren gesetzlichen Bestimmungen, sind das Landesgericht Bozen und seine Zweigstellen zuständig, wobei zu beachten ist, dass alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und allen Beziehungen zwischen „Dogs & Catch“ und seinen Kunden vor diesem Gericht und gemäß den geltenden Gesetzesbestimmungen auszutragen sind.

download PDF AGB deutsch

download PDF AGB italienisch